Die alte Römerquelle

Früher war man überzeugt, dass der Sonnengott Belenus in der Römerquelle ruht. War Belenus zufrieden, so spendete er der Bevölkerung genügend Wasser.

Der Gewinn von Energie hat sich in den Jahren stark verändert. Man nutzte Wassermühlen um Geräte nutzen zu können. Heute läuft das sehr ähnlich ab, nur kann man die Energie dank Stromleitungen kilometerweit transportieren.

Die alten Wasserkraftwerke waren zu jenerzeit sehr effizient, was die Energieerzeugung anbelangt. Jedoch stehen sie im Vergleich zu den heutigen Bauten im Schatten.

Alte Mühlen haben mit der Kraft des Wassers das Getreide zu Mehl verarbeitet. Heute haben elektronischen Manschienen ihre Arbeit übernommen.